Imprès des de Indymedia Barcelona : http://barcelona.indymedia.org/
Independent Media Center
Calendari
«Setembre»
Dll Dm Dc Dj Dv Ds Dg
            01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

No hi ha accions per a avui

afegeix una acció


Media Centers
This site
made manifest by
dadaIMC software

Veure comentaris | Envia per correu-e aquest* Article
Notícies :: criminalització i repressió
Cartells actualitzats sobre la operació Pandora
23 des 2014
preses.png
Aquesta és la versió actualitzada d'un cartell que ja va aparèixer fa uns dies i que s'ha anat veient pel carrer. La idea d'aquest cartell és informar de manera clara i concisa del que ha passat i que pugui ser imprès de manera barata en una copisteria/impremta (són A3 en blanc i negre).

Els canvis respecte a la versió anterior són que s'ha afegit el número de compte, s'informa que les 4 persones que han estat alliberades tot i així estan encausades i s'explica breument el vincle amb les 2 companyes empresonades fa més d'un any.

Alhora, com hem pogut veure cert interès a traduir el cartell, aquesta nova versió ja la traiem en català, castellà i anglès.

Sobra dir que desitgem que se'n faci la màxima difusió i que això no és cap mena de "cartell oficial" sinó una iniciativa solidària com qualsevol altre. Si algú li troba pegues, el pot modificar o fer-ne un completament nou.

PD: Les fonts utilitzades són Bebas Neue (http://www.fontsquirrel.com/fonts/bebas-neue) i EB Garamond (https://bitbucket.org/georgd/eb-garamond/downloads/EBGaramond-0.016.zip), ambdues de llicència lliure. Per si algú vol fer modificacions o traduccions mantenint les fonts.
preses-cas.png
preses-eng.png

This work is in the public domain

Comentaris

Re: Cartells actualitzats sobre la operació Pandora
24 des 2014
En francés :

7 anarchistes emprisonné-e-s parce qu’anarchistes

Le 16/12/2014 les Mossos font irruption dans 14 maisons et centres sociaux, détruisant et volant ordinateurs, argent et tout ce qu’ils trouvent de valeur. Sans aucune accusation concrète et dans le plus grand mystère, 11 compagnon-ne-s sont arrêté-e-s et amené-e-s à Madrid. 4 ont été relâché-e-s avec des charges et 7 ont été emprisonné-e-s (en partie pour avoir soutenu les 2 anarchistes qui sont en prison depuis plus d'un an).

7 anarchistes emprisonné-e-s parce qu’anarchistes.

On les veut à la maison, on les veut dans la rue. On les veut libres !

Soutien économique : ES6830250001191433523907 (à la Caixa d’Enginyers)
Poster y flyer en alemán en solidaridad con las anarquistas Op. Pandora
25 des 2014
preses-de.pdf
preses-de.pdf (262,71 KiB)
anarchists_spain_info_deutsch.pdf
anarchists spain info deutsch.pdf (45,07 KiB)
Solidarität mit den Genossen welche durch den spanischen Staat während der “Operation Pandora” verhaftet wurden.


Am Dienstag dem 16. Dezember um 5uhr Morgens, sind hunderte Bullen in verschiedene Häuser, soziale Zentren und Infoläden, in Barcelona und in eine Wohnung in Madrid eingedrungen. Dies war Teil der “Operation Pandora”, einer Antiterrorinitiative, welche von der höchsten Ebene des spanischen Gerichtssystem angeordnet wurde. Verschiedene Häuser wurden durchsucht und 11 anarchistische Genossen festgenommen. Sie wussten nicht welche Beschuldigung gegen sie vorlag, ihnen wurde nur mitgeteilt das es ein Terrorismusvorwurf gab.

Am Donnerstag, dem 18.Dezember, wurden 7 ins Gefängnis gesteckt und die anderen 4 wurden unter Auflagen frei gelassen. Alle wurden jetzt beschuldigt Mitglieder der GAC (Koordination Anarchistischer Gruppen) zu sein. Die GAC ist eine Gruppe von Leuten die die ein paar Treffen durchgeführt und ein paar Bücher herausgebracht hat. Schon früher im November 2013, wurden 5 Menschen festgenommen. 2 befinden sich immer noch in Haft. Sie werden beschuldigt auch Mitglieder der GAC zu sein, sowie Angriffe gegen ein paar Kirchen durchgeführt zu haben.

Die Zusammenarbeit der Polizeieinheiten und den Medien während der “Operation Pandora” setzte sofort ein. Gemeinsam kreierten Sie, Panik und rechtfertigten die repressive Operation mit Schlagwörtern wie “kriminelle Gruppen”,”Terroristen” und “Gewalttätige”. Die Razzien passierten ein Tag nach dem Inkrafttreten des “Ley Mordaza”-Gesetzes, ein repressives Gesetz das Ungehorsam und Protest kriminalisiert.

Wir sind nicht überrascht von der Repression gegen die anarchistische Bewegung weil unser Kampf gegen Ungleichheit, welchen wir durch Selbstorganisation außerhalb von Gesetzten und Institutionen führen uns Unberechenbar für den Staat macht. Sie sprechen von “Terrorismus”, wenn Sie es sind die Terror und Not kreieren: Politiker und ihre Gesetze, Bänker und ihre Bestechung, die besitzende Klasse und ihre Ausbeutung, die Cops und das Militär mit ihrer Repression und Krieg. Wer sind die “Kriminellen”? Wer ist “gewalttätig?” Wer sind die “Terroristen”?

Die Verhafteten sind unsere Genossen. Wenn sie Terroristen sind, sind wir es auch. Wir bilden Affinität , kreieren Alternativen und finden heraus wer uns beraubt und ausbeutet.


Weil sie unsere Freunde sind!

Weil sie unsere Genossen sind!

Weil wir für Anarchismus kämpfen!

Wir fordern ihre sofortige Freilassung!

Wir sind in Solidarität mit ihnen und kämpfen weiter!


Der Kampf ist der einzige Weg!



Für mehr Informationen: solidaridadylucha(at)riseup.net
Mira també:
https://linksunten.indymedia.org/de/node/130380

Ja no es poden afegir comentaris en aquest article.
Ya no se pueden añadir comentarios a este artículo.
Comments can not be added to this article any more

Sindicat