Imprès des de Indymedia Barcelona : http://barcelona.indymedia.org/
Independent Media Center
Notícies :: globalització neoliberal : pobles i cultures vs poder i estats : guerra
Quienes son los Talibanes .......
12 mai 2009
Die Bundeswehr führt Krieg in Afghanistan. Wussten Sie das schon? Oder glauben Sie noch an das Märchen mit der "zivilen Aufbauhilfe"? Nun, bleiben wir bei den Fakten. Die Bundeswehr führt Krieg am Hindukusch. Da gibt es nichts zu beschönigen. Und die Bundeswehr führt keinen Krieg im eigenen Namen, sondern als erbärmliches, verachtenswertes Anhängsel, als eine Marionettenarmee, eine Vasallenarmee, eine Hilfstruppe im Dienst der größten organisierten Verbrecherbande der Welt, der US - Armee. So weit so schlecht. Aber bei jedem Krieg ist doch auch die Frage, gegen wen er geführt wird (und letztlich auch: warum?) Gegen wen geht es also? Na klar doch, die "Taliban". ....
Die Kackwurst heisst Taliban.png
Liebe Leser, ich möchte jetzt nicht mich in historische Betrachtungen über die historischen Taliban ergehen.
Entsprechende Informationen können Sie sich im Internet problemlos beschaffen, z.B. sehr rudimentär bei wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Taliban . Demnach waren die historischen Taliban eine vom pakistanischen Geheimdienst ISI aufgebaute reaktionäre "islamische" Organisation, die 1995 den Großteil Afghanistans unter ihre Kontrolle brachten. Hinter dem pakistanischen Geheimdienst ISI stand die mächtige weltweite Verbrecherorganisation CIA und damit der US - Imperialismus.
Diese historischen Taliban wurden 2001 durch die Invasion der USA und ihrer gefügigen Vasallen zerschlagen, weil angeblich diese Taliban hinter den Anschlägen des 11.9.2001 in New York standen. Die Urheberschaft der Taliban für die Anschläge des 11.9.2001 ist so ungeheuerlich und so abstrus, das heutzutage selbst die hartgesottensten Propagandaapparate des Imperialismus diese Lüge nicht mehr zu wiederholen wagen.
Wahr scheint indessen zu sein, dass die historischen Taliban, die ein Instrument der USA waren, sich als zu renitent und zu störrisch für die Zwecke des Imperiums erwiesen, so dass sie wieder beseitigt werden mussten (so wie das Imperium den einstigen CIA-Agenten Saddam Hussein durch eine Invasion im Irak wieder meinten beseitigen zu müssen).
Aber es bleibt die Frage: wer sind eigentlich die heutigen "Taliban", gegen die die Bundeswehr angeblich in Afghanistan Krieg führt.
Es gibt gute Gründe anzunehmen, dass es gewisse Unterschiede gibt zwischen den historischen Taliban, die ein Instrument des US-Imperiums waren, und den heutigen "Taliban", gegen die das US-Imperium mit seinen verachtenswerten Vasallentruppen (darunter die völlig auf den Hund gekommene Bundeswehr) Krieg führen.
Die Entwicklung von historischen Taliban (Instrumente und Söldlinge des US-Imperiums, meistens verarmte Pakistanis) zu den heutigen "Taliban" (die "Freiheit" muss gegen sie "am Hindukusch" verteidigt werden) ist doch zumindestens bemerkenswert, identisch scheint beides nicht zu sein.
http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id
Liebe Leser, wollen Sie zu den Menschen gehören, die mit geöffneten Toilettendeckeln auf den Köpfen nur darauf warten, dass die Enddärme der imperialen Propagandaorganisationen Ihnen Kackwürste in die Hirnschale drücken und Sie dies für Wirklichkeit halten? Nein?
Dann möchte ich Sie auf die Beschaffenheit einer solchen Kackwurst aufmerksam machen.
Die Kackwurst heisst "Taliban".
Die historischen Taliban waren eindeutig eine paschtunische Bewegung.
Selbst wikipedia schreibt:
http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id
Taliban (; persischer Plural von arabisch / ?alib /„Student, Schüler“), bezeichnet eine Bewegung radikaler Islamisten, von denen viele Anführer und Mitglieder in islamistischen Schulen in Pakistan von hochrangigen Paschtunen ausgebildet werden. Praxis und Ideologie der Taliban sind stark vom radikal-orthodoxen Islam (sieheWahhabismus) und vom paschtunischen Nationalismus ( siehe Paschtunwali) geprägt.
http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id
Die Finanzierung und Organisierung der historischen Taliban durch ISI und CIA werden gleichwohl nur am Rande bei wikipedia erwähnt, obwohl dies substanziell für die Einschätzung der historischen Taliban ist.
Doch bleiben wir beim paschtunisch-nationalistischen Charakter der historischen Taliban.
Afghanistan ist bekanntlich ein Vielvölkerstaat.
Wenn Sie nicht zu den Toilettenhirnen gehören wollen, denen die imperialistische Propaganda problemlos etwas in die Hirnschale scheissen kann, dann sollten Sie sich in Sachen Afghanistan landeskundisch etwas fit machen, zum Beispiel notdürftig zum Einstieg bei wikipedia.
Die Paschtunen machen ca. 40 % der Bevölkerung Afghanistans aus.
Andere starke nationale Minoritäten sind die Tadschiken, die Usbeken, die Hasara und die Turkmenen, sowie andere Populationen.
Ein Blick auf eine ethnische Karte Afghanistans zeigt, dass die größte Population, die Paschtunen, vor allem im Süden Afghanistans ansässig sind.
EthnienMerken Sie schon, worauf ich hinaus will?
http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id
Es geht um das, was die "Taliban" sind. Die historischen Taliban waren, wie wir schon sahen, eine von CIA und ISI geschaffene reaktionäre paschtunisch-nationalistische Organisation.
Wir hören aber in den Nachrichten immer wieder von "Anschlägen" der "Taliban" in Nordafghanistan, also dort, wo gar keine Paschtunen leben und nicht anzunehmen ist,dass die Menschen dort reaktionären, paschtunisch-nationalistischen Ideologien folgen.
Wir beschäftigen uns mit der Beschaffenheit einer Kackwurst, liebe Leser, einer Kackwurst, die Ihnen die "Nachrichtenmedien" immer wieder in die Hirnschale zu drücken versuchen.
Die Kackwurst heisst "Taliban".
Jetzt schauen Sie sich mal einen Überblick über "Nachrichten" im Internet an, die von "Taliban"-"Anschlägen" im Norden Afghanistans sprechen, also von Regionen, in denen schon vor den Logik her nationalistisch-paschtunische "Terroristen" kaum präsent sein können.
Schauen Sie sich diese "Nachrichten" nur mal aufmerksam durch, das macht klug.
http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id
Es wird also durchweg von Taliban-Anschlägen gesprochen, auch in Gegenden, wo gar keine historischen Taliban aktiv sein können oder teilweise noch nie aktiv gewesen sind, nämlich in usbekischen, tadschikischen usw. Gebieten.
http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id
So sind eine Propaganda-Kackwurst aus.
Um wen handelt es sich denn bei diesen "Taliban" im Norden Afghanistans, wenn es sich nicht um die historischen (paschtunisch-nationalistischen) Taliban handelt?
Interessante Frage, nicht wahr?
Das verstehen, heisst verstehen, was imperialistischer Propagandahirnschiss ist.
Denn mit "Taliban" wird offensichtlich in den Medien alles bezeichnet, was in irgendeiner Weise Widerstand gegen die imperialistische Besatzung Afganistans leistet, egal ob es sich um Paschtunen oder Usbeken handelt.
Von der Propaganda her macht das Sinn. Die historischen Taliban, eine mordende Schöpfung der internationalen Verbrecherorganisationen ISI und CIA, erfreuen sich gerechterweise keiner Sympathien in der "öffentlichen Meinung".
Wenn die imperialistische Propaganda also jeden Widerstand in Afghanistan gegen die Regierung der Drogenbarone als "Taliban" bezeichnet, so ist das eine heimtückische Lüge, die die regelmäßigen schweren Verbrechen der US-Armee und der unter ihrem Kommando stehenden verachtenswerten Bundeswehr vertuschen soll.
Jede "Nachricht" über "Taliban"-Anschläge im Norden Afghanistans ist also unbesehen als
>>> Lüge !!!!!!! <<<
zu betrachten.
So einfach ist das.
Gewiss wird es auch "Anschläge" im Norden Afghanistans geben, aber die Menschen, die sich dort gegen die Besatzung der westlichen Schwerverbrecherarmeen wehren, sind keine Taliban, und mit diesen nicht gleichzusetzen. Ihre Motive mögen verschieden sein, aber die Verbrechen der Besatzer sind immer die gleichen.
So, liebe Leser, jetzt entscheiden Sie selbst, ob sie sich künftig weiterhin ins Hirn scheissen lassen, wenn von Anschlägen der "Taliban" in Afghanistan die Rede ist. Autor: mazdak (mazdakblog.blog.com)
http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id

Picture: "Die Kackwurst heisst Taliban"
Mira també:
http://wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Taliban
http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=6713&Itemid=294

This work is in the public domain
Colera camping CNT